Home
Ringen PDF Drucken E-Mail

Mietrachinger Ringer verlieren in Nürnberg und Westendorf

Erneut mussten die Ringer des SV Mietraching am vergangenen Wochenende Niederlagen einstecken. In der Oberliga Bayern unterlag man bei der Bundesligareserve des SV Johannis Nürnberg im letzten Vorrundenkampf mit 11:16 Punkten. Auch die zweite Mannschaft konnte ihre Negativserie nicht beenden. Man unterlagen beim TSV Westendorf III klar mit 6:40 Punkten.

Es will einfach bei der Oberliga-Mannschaft des SV Mietraching momentan nicht klappen um einem weiteren Erfolg zu landen. Selbst beim Tabellenletzten kassierte man mit 11:16 eine Niederlage, so dass man weiterhin im Tabellenkeller verweilen muß. Man kann der Mannschaft auf keinem Fall den Willen und Kampfgeist absprechen, doch es reicht eben nicht um erfolgreich zu sein. Am kommenden Wochenende gastiert der Tabellendritte vom TSV Burgebrach, gegen den es erneut schwer werden wird zu punkten.  

Die Ergebnisse – 57 kg fr.: Gegen einen äußerst agilen Daniel Walter hatte Stefan Schmidt einfach keine Chance. Bereits klar in Rückstand liegend (14:0 Punkten) musste er vorzeitig noch eine Schulterniederlage hinnehmen   0:4

-130 kg gr.: Eine Partie auf Augenhöhe lieferten sich Tibor Kucsera (M) und Philipp Vanek. Trotz eines kampfbetonten Fights wollten keine nennenswerte Punkte fallen. Lediglich eine „Einserwertung“ des Nürnbergers brachte die Entscheidung in diesem Kampf. 0:5

61 kg gr.: Gegen den Nachwuchsringer Timon Hellerich hatte Simon Scholler (M) keine Probleme. Von Beginn an zeigte er schnell dem Gastgeber dessen Grenzen auf und landete Punkt um Punkt. Beim Stande von 18:2 wurde Scholler zum Überlegenheitssieger erklärt. 4:5

98 kg fr.: In der Anfangsphase kam Markus Lederer (M) gut ins Kampfgeschehen als er in Führung gehen konnte. Doch eine Aktivzeit brachte ihn aus dem Konzept, so dass Franco Besold wertvolle Zähler einfahren konnte. Am Ende siegte der Mittelfranke mit 7:4 nach Punkten. 4:7

66 A fr.: Von seiner besten Seite zeigte sich an diesem Abend Csaba Üveges (M), als er Daniel Sacharow nicht den Hauch einer Chance lies. Mit gekonnten Aktionen sammelte er Punkt um Punkt und wurde so beim Stande von 16:0 Punkten zum Überlegenheitssieger ernannt. 8:7

86 B gr.: Einen Kampf auf des Messers Schneide lieferten sich Maximilian Primbs (M) und Christian Fochtler. Beide kämpften verbissen um jeden Zähler, so dass keiner einen entscheidenden Vorsprung verbuchen konnte. Beim Stande von 4:4 Punkten war am Ende Primbs der Glücklichere, da er die letzte Wertung erzielte und so zum Punktsieger erklärt wurde. 9:7

66 B gr.: Die Niederbayern konnten diese Gewichtsklasse nicht besetzten, so dass die Punkte kampflos an Besir Mirza Alan fielen. 9:11

86 A fr.: Nicht seinen besten Tag erwischte Matthias Scholler (M) in der Partie gegen Evgeni Valentir. Der Gastgeber ging konzentrierter seine Aufgabe an und kam so in den entscheidenden Aktionen immer wieder zu Punkten. Im zweiten Abschnitt baute der Mietrachinger konditionell ab, so dass Valentier einen sicheren 16:2-Punktsieg einfahren konnte. 9:14

75 A fr.: Auf Markus Ertl (M) war trotz einer leichten Verletzung aus dem Kampf verlass gegen Alexander Michael. Stets kontrollierte er das Kampfgeschehen und ließ so seinem Widersacher keine Angriffsmöglichkeiten. Nach sechs Minuten wurde er für seinen tapferen Einsatz mit einem 7:1 Punktsieg belohnt. 11:14

75 B gr.: Im letzten Kampf des Abends standen sich in Patrick Feilmeier (M) und Simon Will zwei ebenbürdige Kämpfer gegenüber. Lange konnte der Mietrachinger mithalten und den Kampf offen gestallten. Doch die etwas reifere Ringweise von Will zahlte sich am Ende doch mit einem 7:4-Punktsieg aus. Endstand 11:16

Mietraching II unterlag bei Westendorf klar mit 6:40

Selbst die dritte Mannschaft des Bundesligisten TSV Westendorf war für die zweite Mannschaft des SV Mietraching zu stark. Im Rahmen der Gruppenoberliga Süd musste man eine schmerzliche 6:40 Niederlage hinnehmen und bleibt dadurch am vorletzten Tabellenplatz hängen. Die Punkte für die Niederbayern holten: Petr Vurbs (2) und Armin Lehner (4).

 

 
Design by edema webdesign