Home
Ringen PDF Drucken E-Mail

Mietrachinger Ringer starten erfolgreich in die Rückrunde

Gerade nach dem Geschmack der Zuschauer verlief der Auftakt in die Rückrunde für die Ringer des SV Mietraching. In einem temperamentvollen und äußerst spannenden Kampf siegte die Oberliga-Mannschaft knapp mit 17:15 gegen den TSV Burgebrach.

Die etwa 100 Zuschauer in der Schulturnhalle in Mietraching waren von der Leistung der Gastgeber hingerissen, denn sie boten begeisternde und vor allem kampfbetonte Partien. In der ersten Halbzeit sah es nicht gerade optimistisch für die Heimmannschaft aus, denn die Gäste lagen mit 11:4 Punkten in Führung. Doch dieser Rückstand lag bis dahin bei den Verantwortlichen bestens im Fahrplan. Bei optimalem Verlauf im zweiten Abschnitt lag durchaus noch ein Gesamtsieg im Bereich des Möglichen - und genau so kam es. Die Mietrachinger entschieden nämlich vier von fünf Partien für sich und konnten so den Tabellendritten noch beeindruckend in die Knie zwingen.  

Die Ergebnisse - 57 kg gr.: Von Beginn an war der junge Mietrachinger Nachwuchsringer Stefan Schmidt gegen Lucas Nein auf verlorenem Posten. Bereits nach 37 Sekunden und der dritten Aktion von Nein mußte sich Schmidt durch eine Schulterniederlage geschlagen geben. 0:4

-130 kg fr.: Auf einen äußerst kampfstarken und vor allem agilen Jens Brosowski traf Tibor Kuscera (M). Der ehemalige dritte Deutsche Meister aus Mittelfranken ließ einfach keine all zu großen Angriffspunkte für den Mietrachinger zu. Im Gegenzug war der Gast in seinen Aktion konsequent und zielstrebiger. So verdiente er sich am Ende einen verdienten 5:2-Punktsieg. 0:6

61 kg fr.: Einen äußerst verbissen geführten Kampf lieferten sich Simon Scholler (M) und Dragos Florian Cimpanu. Beide ließen dabei in der gesamten Kampfzeit keinen technischen Wertungspunkt zu. Lediglich drei Punkte in den Aktivzeiten entschieden diesen auf hohem kämpferischen Niveau stehenden Fight mit 2:1 für den Gast. Zudem gebührt dem Mietrachinger ein großes Lob für seine Leistung, den die Gäste hatten sich durchaus einen höheren Sieg erhofft. 0:7

98 kg gr.: Einen ruhigen Abend vollbrachte Markus Lederer vom SV Mietraching. Die Gäste hatten nämlich diese Gewichtsklasse nicht besetzt, so dass die Punkte nach Mietraching gingen. 4:7

66 A gr.: Bewußt ließ der SV Mietraching diese Gewichtsklasse unbesetzt, denn gegen den Spitzenathleten Leonardo Quintero Torres hätte ohnehin keiner eine Chance gehabt. 4:11

86 B fr.: Nach der Pause mußte Matthias Scholler (M) nun einen Sieg einfahren. Diese Vorgabe setzte er in beindruckender Weise gegen Alexander Giehl um. Zwar lag er in der Anfangsphase mit 2:0 zurück, doch von da an bestimmte er den Kampf mit feinen und gekonnten Angriffaktionen und ließ so dem Gast keine Chance mehr. Nach 4.29 Minuten wurde der Mietrachinger zum verdienten Überlegenheitssieger von 17:2 Punkten erklärt. 8:11

66 B fr.: Eine taktisch tolle Leistung vollbrachte Csaba Üveges (M) in der Partie gegen den nicht zu unterschäzenden Michael Uzelino. Voll konzentriert agierte Üveges von Beginn an die Partie und ließ dem Gast kaum eine Chance. Am Ende konnte er seine wenigen Angriffsaktionen erfolgreich abschließen und so einen ungefährdeten 6:1-Punktsieg landen.   10:11

86 A gr.: Was sich in der Partie zwischen Markus Primbs (M) und Marcel Kastner abspielte, ließ keinen in der Halle mehr auf ihren Sitzen. Die Gäste hatte nämlich voll auf einen Erfolg ihres erfahrenen Athleten gesetzt, der auch durch eine gelungene Schleuder früh mit 4:0 in Führung ging. Primbs schüttelte diese Aktion relativ schnell ab und bearbeitete den Gast in der Folgezeit unaufhörlich, so dass dieser keinen Fuß mehr auf die Matte brachte. Unter frenetischem Beifall wurde Primbs, gegen den völlig erschöpften Kastner, am Ende zum verdienten 15:4-Punktsieger gekürt. 13:11

75 A gr.: Erstmals in Führung liegend konnten die Mietrachinger in der Partie von Patrick Feilmeier (M) gegen Josef Giehl einen großen Schritt Richtung Gesamtsieg machen. Nach einer kurzen Abtastphase gelang dem angriffsfreudigen Mietrachinger ein gelungener Kopfzug. Unter frenetischem Beifall wurde Feilmeier nach 43 Sekunden darauf hin zum Schultersieger ausgesprochen. 17:11

75 B fr.: Im letzten Kampf des Abends, als der Sieg schon in trockenen Tüchern war, musste sich noch Markus Ertl (M) verletzten. In der ersten Griffaktion gegen Christian Giehl fiel er so unglücklich auf seine ohnehin schon leicht lädierte Rippe. Zwar nahm er den Kampf noch einmal auf, doch nach der nächsten Aktion beendete er vernünftiger Weise den Kampf. Die Punkte fielen so voll an den Gast. Endstand 17:15

Mietraching II feiert seinen zweiten Sieg

In einer äußerst ansprechenden Partie in der Gruppenoberliga Süd konnten die Zuschauer einen Mietrachinger Sieg feiern. Gegen den TSV Diedorf gelang in einem Doppelkampf mit 28:21 Punkten der zweite Erfolg dieser Saison. Ausschlaggebend für den Sieg war vor allem die kämpferische Einstellung der Heimmannschaft, die mit viel Beifall bedacht wurde. Die Siegpunkte für die „Zweite“ errangen: Norbert Galajda (8), Sebastian Scholler (3), Michael Weber (1), Petr Vurbs (8) und Armin Lehner (8).

Nachwuchs unterlag zwei Mal gegen Amberg

In den beiden Nachwuchsbegegnungen der C/D-Jugend-Bezirksliga Ndb./Opf. hatte der SV Mietraching gegen den RC Bergsteig Amberg jeweils das Nachsehen. Im griech.-röm. Stil unterlag man mit 8:25 Punkten, während man im freien Stil mit 8:32 Punkten verlor. Die Punkte für Mietraching erkämpften: Dennis Kalugin (8) und Thomas Weber (8).

 
Design by edema webdesign