Home
Ringen PDF Drucken E-Mail

Mietrachinger Oberliga-Ringer knapp am Sieg vorbei

Ein wenig mehr Glück und die Oberliga-Mannschaft des SV Mietraching wäre in Freising als Sieger von der Matte gegangen. Doch der Mannschaft muss man ein großes Kompliment aussprechen, denn sie zeigten gegen die Oberbayern eine geschlossene Mannschaftsleistung und holten sich am Ende verdient mit 16:16 Punkten ein Remis.

Die zweite Mannschaft hingegen unterlag gegen die Reserve der SpVgg Freising klar mit 42:8 Punkten.

Wie erwartet mußte die erste Mannschaft des SV Mietraching ersatgeschwächt in der Sporthalle Leopoldanlage in Freising auf die Matte gehen. Markus Ertl und Maximilian Primbs konnten verletzungsbedingt nicht eingesetzt werden, mit denen sicherlich ein Erfolg möglich gewesen wäre. Umso bemerkenswerter dann die Leistungen der übrigen Athleten, die alles versuchten dieses Manko durch Einsatz und Kampfgeist wett zu machen. Am Ende reichte es jedoch „nur“ zu einem Remis, dass aber wie ein Sieg gefeiert wurde. Da der SV Johannis Nürnberg II gegen Burgebrach mit einem 19:13-Sieg seine Hausaufgaben beeindrucken machte, zieren nun die Niederbayern mit 7:15 Punkten leider das Tabellenende.

Die Ergebnisse – 57 kg gr.: Nachwuchsringer Stefan Schmidt (M) ist um seine Aufgabe in der ersten Mannschaft nicht zu beneiden. Stets werden ihm übermächtige Gegner gegenübergestellt, gegen die er einfach keine Chance hat. So auch an diesem Wochenende mit Christian Zacherl, der bereits nach 18 Sekunden einen Schultersieg feiern konnte. 4:0

-130 kg fr.: Einen kampfbetonten Fight lieferten sich Tibor Kucsera (M) und Leonard Weßalowsli über die gesamte Kampfzeit. Im ersten Abschnitt konnte der Mietrachinger einen Bodenreißer landen und 2:0 in Führung gehen. In der zweiten Runde neutralisierten sich beide Athleten, so dass keine Wertungen mehr fielen. Kucsera wurde somit zum Punktsieger erklärt. 4:1

61 kg fr.: Simon Scholler (M) hatte wiederum einen ruhigen Abend, denn er wurde kampflos zum Sieger erklärt. 4:5  

98 kg gr.: Für eine positive Überraschung sorgte Markus Lederer (M) in seiner Partie gegen Peter Kalman. Schnell ging er mit 2:0 in Führung und bereits die zweite Aktion, nach gerade mal 57 Sekunden, brachte den viel umjubelten Schultersieg. 4:9

66 A gr.: Gegen den bisher ungeschalgenen Csongnor Knipli stellten die Mietrachinger keinen Gegner, so dass die Punkte nach Freising gingen. 8:9

86 B fr.: Voll aus sich herausgehen mußte erneut Matthias Scholler (M), da er auf einen kampfstarken Oliver Straub traf. In der Anfangsphase hatte er einem 6:0-Rückstand hinterherzulaufen. Bis zur Pause kam er mit einer Zweierwertung etwas heran. Im zweiten Abschnitt diktierte dann nur noch der Mietrachinger das Geschehen und verdiente sich mit klugen Aktionen letztendlich noch einen 6:5-Punktsieg. 8:10

66 B fr.: Im Schlüsselkampf des Abends zeigte sich Csaba Üveges (M) von seiner besten Seite. Musste er in der Vorrunde noch eine Punktniederlage gegen Philipp Unützer einstecken, so revanchierte er sich an diesem Abend beeindruckend. Mit einem 6:0-Punktsieg ließ er dabei dem Oberbayern nicht den Hauch einer Chance. 8:12

86 A gr.: Für den verletzten Maximilian Primbs sprang Roman Lehner (M) ein, der nur wegen der komplettierung der Mannschaft auf die Matte ging. Nach 11 Sekunden ließ er sich gegen Patrick Kratzer schultern, um sein lädiertes Knie keine weitere schwerwiegende Verletzung hinzuzufügen. 12:12

75 A gr.: Um zumindest ein Remis aufrecht zu erhalten, mußte nun Patrick Feilmeier (M) die volle Wertung einfahren. Gleich von Beginn an ging der Mietraching zielstrebig seine Aufgabe an. Und nach 1.26 Minuten war es passiert: Ein gekonnt gezogener Kopfzug des Mietrachingers brachte Christopher Mayer in eine gefährliche Lage, aus der er sich nicht mehr befreien konnte. 12:16

75 B fr.: Im letzten Kampf des Abends rückte Sebastian Scholler (M) für Markus Ertl ins Team. Wenn er gegen Matthias Fritsch über die Zeit gehen könnte, wäre der Sieg perfekt gewesen. Doch der Freisinger legte los wie die Feuerwehr und landete bereits nach 54 Sekunden durch gekonnte Durchdreher einen Überlegenheitssieg von 16:0 Punkten, der seinem Team das Remis rettete. Endstand 16:16

42:8-Niederlage für Mietrachings Zweite

Ohne große Hoffnungen auf einen Erfolg ging die zweite Mannschaft des SV Mietraching im Kampf gegen die SpVgg Freising II auf die Matte. Der Tabellenzweite der Gruppenoberliga Süd stellte erneut eine starke Staffel gegen die Niederbayern und ließ so keinen Zweifel für ihren klaren Erfolg aufkommen. Lediglich Dennis Braun konnte für die Mietrachinger acht Zähler einfahren.

 
Design by edema webdesign