Home
Ringen PDF Drucken E-Mail

Mietraching II ist Vizemeister

Zum letzten Heimkampf der Saison ging in der Schulturnhalle in Mietraching noch einmal ein volles Programm über die Bühne. Dabei konnten zwei Siege gefeiert werden, aber auch zwei Niederlagen musste man einstecken. In der Bayernliga unterlag man erwartungsgemäß dem Vizemeister TV Traunstein mit 12:26 Punkten. Mit einem verdienten Sieg von 34:18 Punkten holte sich die zweite Mannschaft gegen den TV Traunstein II die Vizemeisterschaft. Bei einem Doppelkampf (griech.-röm. und Freistil) gegen den SV Untergriesbach konnten die Nachwuchsringer des SV Mietraching neben einer Niederlage auch ihren ersten Sieg feiern.

Für die Bayernliga-Mannschaft des SV Mietraching ging eine Saison zu Ende, bei der die erhoffte Platzierung in der oberen Tabellenhälfte verfehlt wurde. Doch auf Grund der starken Liga, die in manchen Paarungen der Spitzenteams total verrückte Ergebnisse brachte, darf man beim SV Mietraching mit dem Erreichten durchaus zufrieden sein. Vor allem auch, weil sie ihren Möglichkeiten nach ihr Bestes gegeben haben und den Abstieg vermieden.

Das änderte auch die klare Niederlage am vergangenen Wochenende gegen einen stark auftretenden TV Traunstein, der all seine Asse mit nach Niederbayern brachte, nichts. Die Gäste konnten sich in fünf Gewichtsklassen auf ihre Stars verlassen, die ihre Erwartungen voll erfüllten. Allerdings hätte man sich auf Mietrachinger Seite ein engeres Ergebnis als von 12:26 Punkten gegen den Vizemeister erhofft. Vor allem weil ein kleiner Lapsus hinzu kam, als man übersah, den in der 57-kg-Klasse zu schwere Abozar Aref in die unbesetzte 61-kg-Klasse aufrücken zu lassen. So wurden beide Gewichtsklassen förmlich hergeschenkt. Trotzdem bekamen die etwas 100 Zuschauer in der Schulturnhalle in Mietraching noch einmal interessante Kämpfe zu sehen.

Die Ergebnisse: 57 kg gr.: Da der Mietrachinger Abozar Aref für diese Klasse zu schwer war, fielen die Punkte bereits auf der Waage an Ben Wittenzellner. 0:4

-130 kg fr.: All seine Klasse spielte der bulgarische Spitzenringer Georgi Sredkov, der all seine Kämpfe in der Bayernliga siegreich beendete, auch gegen Markus Lederer (M) aus. Nach gerade mal 1.59 Minuten hatte der Gast beim 15:0-Überlegenheitssieg sein Soll erfüllt. 0:8

61 kg fr.: Mietraching hatte diese Klasse nicht besetzt, so dass die Punkte kampflos an Tobias Einsiedler fielen. 012

98 kg gr.: Gleich in der Anfangsphase ließ sich Maximilian Prims (M) in der Partie gegen Andreas Boschko überraschen, als er 0:2 zurücklag. Doch er schüttelte diese Unachtsamkeit schnell ab und diktierte von da an das Geschehen eindeutig. Nach 1.48 Minuten setzte Primbs zu einem Durchdreher an, der zum vielumjubelten Schultersieg führte. 4:12

66 kg gr.: Völlig überfordert war Andreas Dik gegen einen forsch agierenden Simon Scholler (M), der von Beginn an voll auf Angriff setzte. Schnelle Punktgewinne beendeten bereits nach einer Minute den ungleichen Kampf. Beim Stand von 16:0 Punkten wurde Scholler zum Überlegenheitssieger erklärt. 8:12

86 kg fr.: Nach der Pause konnten die Mietrachinger in Johannes Grinwald einen weiter Erfolg landen, da die Gäste diese Gewichtklasse nicht besetzten konnten. 12:12  

71 kg fr.: Für Csaba Üveges (M) gab es an diesem Abend gegen Ilja Vorobev nichts zu holen, obwohl er sich redlich bemühte. Der kampfstarke Gast diktierte über die gesamte Kampfzeit das Geschehen eindrucksvoll und verdiente sich so am Ende einen verdienten 11:0-Punktsieg. 12:15

80 kg gr.: Eine große Herausforderung war für Roman Lehner (M) die Aufgabe gegen Artur Tatarinov, die er letztendlich nicht lösen konnte. Der Gast zeigte sich als technisch versiert und siegte so nach sechs Minuten klar mit 11:0 nach Punkten. 12:18

75 A gr.: In Plamen Petrov bekam Sebastian Scholler (M) einen weiteren bulgarischen Spitzenringer vorgesetzt, der ebenfalls in dieser Saison keinen Kampf verloren hatte. Der Gästeathlet zeigte von Beginn an seine Klasse mit sehenswerten Griffen. Nach 1.18 Minuten wurde Petrov mit 15:0 Punkten zum Überlegenheitssieger erklärt. 12:22

75 B fr.: Nichts anbrennen ließ Kaderringer Eduard Tatarinov in der Partie gegen Markus Ertl (M). In regelmäßigen Abständen holte sich der Gast seine Punkte, ehe ihm beim Stand von 18:0 Punkten und 4.56 Minuten noch ein Schultersieg gelang. Endstand: 12:26

SV Mietraching II belohnt sich mit Vizemeisterschaft

Nach einer zufriedenstellend verlaufenen Saison konnten die Ringer der zweiten Mannschaft des SV Mietraching am Ende die Vizemeisterschaft feiern. Bis es soweit war, bedurfte es eines Erfolges gegen den TV Traunstein II. Und es wurde eine äußerst spannende Partie dieser beiden Teams, die am Ende in einem 26:26-Remis endete. Da jedoch ein Athlet der Gäste später in der ersten Mannschaft eingesetzt wurde, vielen laut Reglement diese Punkte an den SVM II, so dass letztendlich ein Sieg von 34:18 Punkten für den SV Mietraching II zu Buche stand. Die Punkte für den SVM II holten: Nasib Arabzadeh (8), Dennis Braun (8), Markus Schmidt (8), Egor Moiseev (4) und Petr Vurbs (6).

Sieg und Niederlage für Mietrachinger Nachwuchs

Endlich konnten die Nachwuchsringer des SV Mietraching ihren ersten Sieg in dieser Saison feiern. In der ersten Partie eines Doppelkampfes (griech.-röm. und Freistil) bezwangen die Gastgeber in einem spannenden Kampf den SV Untergriesbach mit 19:16 Punkten. In der zweiten Auseinandersetzung revanchierten sich die Gäste aus dem Unteren Wald mit einem klaren 24:12-Sieg.

Die Punkte in beiden Vergleichen holten für den Mietrachinger Nachwuchs: Mike Grinwald (4), Richard Grinwald (4), Julian-Kai Braun (8), Michael Schmidt (4), Dennis Kalugin (3) und Nasib Arabzadeh (8).  

 
Design by edema webdesign